Home Aktuelles

Aktuell

Üben mal Auswärts

In regelmäßigen Abständen verlegen wir unserere Hundeschul-Übungsstunden auch mal nach "draußen".
Also dahin wo das echte Leben spielt und wo man erkennen kann, ob diese ganze Überei auch im "normalen" Leben einen Mehrwert hat.

Ja – hat es, können wir Euch sagen!

Hier ein paar Eindrücke von einem wunderbaren Sonnenuntergang mit wunderbaren Hunden, Hundeführern und einer wunderbar zufriedenen Übungsleiterin Marion.
Das müssen wir einfach zeigen. (Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Hundebegegnungen üben

Wir üben Hundebegegnungen.
Von links: Ilona, Momo und Uli (verdecken Ilonas Aimy, die am Baum angeleint ist), Marion, Manuela und Buddy und am Rand beschäftigt sich Peg gerade selbst, vermutlich mit Mäusen im Boden (nicht namentlich zu erkennen).

Alle mal her schauen …

Alle mal her schauen …
Von links: Ilona, jetzt auch mit Aimy, Marion, Manuela und Buddy, Uli mit Momo … und Peg.

Dies ist eine geübte Pause.

Wenn das mal nicht fotowandtauglich ist …
Von links: Ilona und Aimy, Manuela und Buddy, Marion mit Peg, Uli mit Momo.
Achja – hinter der Kamera ist Pegs Frauchen Christina.

 


 

Feuer neben dem Hundeplatz

Ob mit oder ohne Hund, ein Spaziergang im Naturschutzgebiet nebenan ist immer etwas Feines. Vor allem bei diesem wunderbaren Herbstwetter.

Dass die Trockenheit die uns im Sommer schon begleitet hat auch im Herbst nicht unterschätzt werden darf, zeigt dieser Vorfall.

Wir waren gerade zur Übungsstunde auf dem Platz, als plötzlich meterhohe Flammen kurz hinter unserem Gelände an einem Spaziergehweg zu erkennen waren.
An ein Löschen mit ein paar Eimern Wasser war schon zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu denken.
Da blieb also nur eins – schnell die Feuerwehr zu verständigen. Diese war kurze Zeit später schon vor Ort und konnte souverän die Situation in den Griff bekommen.

Da der Tankinhalt des Feuerwehrwagens ca. 2000 Liter beträgt und zum Glück nicht alles Wasser benötigt wurde, konnte auch Schäferhündin Alani noch davon profitieren.
Üben macht nämlich durstig, und den Feuerwehrmännern bei der Arbeit zuschauen anscheinend auch. Prost Alani!

Danke an die hundefreundliche Feuerwehr Dortmund-Scharnhorst!

 

Die Feuerwehr hilft auch durstigen Hunden.

Für Alani war noch Wasser übrig.

Nach dem Brand.

So sah es nach dem Brand aus. Alles gut gelöscht!

 


 

Arbeitsdienst - wir bereiten uns vor

Unsere Zucht- und Nachwuchsschau steht an und da muss natürlich vorher mal ordentlich "durchgefegt" werden.

Bei viel Sonne und Temperaturen über 30°C haben wir viel geschwitzt, aber auch einiges geschafft.

Hier einige unserer fleißigen Helfer nach getaner Arbeit (und einer willkommenen Erfrischung mit sehr leckerem Eis, Danke an Simone und H.J.).

Helfer Arbeitsdienst Hochsommer 2018

Von links: Ludwig, Simone mit Alani, Christina mit Peg, Marion, Claudia, H.J.

 

Und so – wie unten zu sehen – sieht der Platz bei uns durch die Trockenheit im Moment aus … eine überwiegend braune und strohige Fläche.

Vielleicht bringt der angesagte Regen ja bald wieder etwas mehr grün hervor.

trockene Wiese 2018

Fotos: Christina Geis

 


 

Veranstaltungen
Wir haben 10 Gäste online
Besucher: Heute 20 | Gestern 9 | Woche 20 | Monat 245 | Insgesamt 66433